ISOREL®

Das pflanzliche Arzneimittel ISOREL® – ein Mistelpräparat zur Krebstherapie

Krebserkrankungen greifen immer mehr um sich. Laut offiziellen Quellen aus der Krebsforschung erkranken in Deutschland jährlich fast 500.000 Menschen an Krebs. Herkömmliche, allopathische Behandlungen sind meist sehr nebenwirkungsreich.

Projektinitiatoren im Rahmen der LUKAS-Stiftung für menschengemäße Medizin arbeiten bereits seit vielen Jahren intensiv an der Erforschung und Entwicklung einer wirksamen Mistelbehandlung innerhalb der Krebstherapie. Das hierzu besonders geeignete Mistelpräparat ISOREL® kann seit 2012 leider nicht mehr in der bisherigen Weise hergestellt werden. Dies war der Auslöser, die erneute Herstellung von ISOREL® unter besonders geeigneten Bedingungen anzustreben.

Außer den an Krebs Erkrankten, können auch von Erschöpfung oder Burn-out Betroffene durch die Mistel gesunden; sie wirkt sehr kräftigend. Die Gefahr von Rückfällen kann ebenso verringert werden, wie das Manifestwerden einer Krebsneuerkrankung. Bei Verwendung von ISOREL® als Injektionspräparat kann der Kranke erwärmende und stärkende Kraftwirkungen erleben, die den Tumorwachstumsprozess nachhaltig beeinflussen und zu einer Heilung beitragen können.

ISOREL® wird aus Misteln gewonnen als Antwort auf die existentielle Not des Krebskranken. War die Mistel in ihrer Gestaltung ein immer kräftiger Busch seines Wirtsbaumes z.B. der Tanne, wird sie beim sehr komplizierten Herstellungsvorgang etwas ganz Neues. Durch Tropfen des Sommersaftes von oben in den waagrecht strömenden Wintersaft wird – in dem dieser immer wieder durch Änderung der Strömungsrichtung aufgehalten wird – ein Wirbel gebildet. So formt die Mistel ein Element der Aufrechte in Kreuzform.

Mistelgewächs am Baum
Mistelgewächs am Baum

Gibt man nun, nach insgesamt sehr komplizierter Zubereitung, dieses Mittel dem Kranken durch den Arzt, die Ärztin, wird die durch die Erkrankung bewirkte Neubildung in eine dem Gesamtorganismus entsprechende Richtung – das heißt Gesundung – gebracht. Insgesamt dürfte der Kranke durch die Mistel, die sich selbst neu findet, zur Gesundung gelangen können. Er kann sich doch im gesunden Selbst neu finden und darf er selbst sein. Außer dem Krebskranken kann auch der Erschöpfungs-Kranke durch Viscum album, also durch die Mistel gesunden; sie wirkt sehr kräftigend. ISOREL® ist ein sehr gut verträgliches Medikament. Der Kranke erlebt da angenehm-erwärmende und stärkende Kraftwirkung. Er wird zuversichtlich und auch heiter.

Qualitätsmerkmale von ISOREL® im Hinblick auf seine Bestandteile und seine Beschaffung

Dass ein pflanzliches Heilmittel wie ISOREL®-Ampullen mit Erfolg in der Misteltherapie eingesetzt werden kann, hat verschiedene Ursachen. Eine Ursache ist das Potential, das eine Pflanze selbst in sich trägt. Im Falle der Mistel sind das z.B. verschiedene Spezifika aus der Botanik und Morphologie der Mistel wie Kugelbildung, Blühen im Winter, das Wurzeln am Wirtsbaum. Andererseits ist das Vorhandensein bestimmter Inhaltsstoffe wie Viscotoxine, Lektine, Mineralstoffe, Polysacharide, Flavonoide u.v.m. bedeutend. Bedeutsam ist selbstverständlich auch ein äußerst sorgfältiger Umgang mit Fragen der Qualität des Ausgangsmaterials in Bezug auf Reinheit aber auch in Bezug auf den Ernteort und den Erntezeitpunkt. Die Misteln für das Heilmittel ISOREL® werden von den Mitarbeitern selbst an naturbelassenen Standorten Österreichs unter Beachtung bestimmter konstellationsbedingter Kriterien geerntet oder sind kontrolliert biologischen Ursprungs.